Kassenlage für grundlegende Reformen nutzen

Zu der von der Deutschen Rentenversicherung für das Jahr 2017 bezifferten möglichen Rentenerhöhung um bis zu 2 Prozent erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:

Der SoVD begrüßt die angekündigte Erhöhung der Rentenwerte – wenn diese auch weitaus geringer steigen als 2016. Es ist nur gerecht, wenn die Rentnerinnen und Rentner zu spüren bekommen, dass es der Rentenversicherung gut geht. Erst wenn die sogenannten Kürzungsfaktoren ihre anpassungsschädliche Wirkung nicht mehr entfalten können, werden Rentnerinnen und Rentner jedoch vollends an der positiven Lohnentwicklung teilhaben können. Aufgrund der guten Kassenlage könnten insbesondere die Abschläge auf die Erwerbsminderungsrenten abgeschafft werden. Denn damit werden Menschen doppelt „gestraft“, die nicht mehr am Erwerbsleben teilnehmen können, obwohl sie gerne arbeiten möchten. Es ist höchste Zeit, diese Ungerechtigkeit aufzuheben.