Sprechstundenzeiten

Montag, Dienstag und (neu!) Donnerstag
von jeweils 8:30 Uhr bis 11:30 Uhr.
Wir bitten Sie um Verständnis, dass die Beratungen nur nach vorheriger Terminvereinbarung stattfinden.

Feldschmiedekamp 22, 25524 Itzehoe
Telefon: 04821-3235
Fax: 04821-889768

 

neue Homepage für die Ortsverbände

Wir haben für alle Ortsverbände eine neue Homepage erstellt.
Dort können Sie sich die Neuigkeiten, Termine und Berichte aus Ihrem Ortsverband ansehen.
Schauen Sie mal rein und melden Sie sich gerne beim Newsletter an, so verpassen Sie keine Termine und interessanten Themen mehr.

sovd-steinburg.de

Sozialberatungszentrum in Itzehoe 04821-3235

keisgeschaeftsstelle-210

Altersarmut - Ursachen, Bekämpfung und Vermeidung

Die Zukunft der Rente und die Gefahr der Altersarmut sind Kernthemen der Bundestagswahl 2017. Deshalb informiert der SoVD im Rahmen seiner bundesweiten Kampagne „Lieber NICHT arm dran“ und schlägt konkrete Lösungen vor. Auch in Hamburg diskutierte der SoVD mit seinen Gästen. In der Hansestadt ist das Thema besonders brisant. SoVD TV war dabei.

Rente gut, alles gut? - SoVD TV

Altersarmut beleuchten und bekämpfen.
„Die Würde des Menschen ist unantastbar - außer bei alten Menschen“, stellt Raúl Krauthausen fest. Der Aktivist (Sozialhelden) und Moderator (Krauthausen - face to face) setzte sich mit dem Thema „Altersarmut“ intensiv auseinander. Zusammen mit dem SoVD besuchte er Betroffene und Noch-nicht-Betroffene und fragte nach.

Kassenlage für grundlegende Reformen nutzen

Zu der von der Deutschen Rentenversicherung für das Jahr 2017 bezifferten möglichen Rentenerhöhung um bis zu 2 Prozent erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:

Der SoVD begrüßt die angekündigte Erhöhung der Rentenwerte – wenn diese auch weitaus geringer steigen als 2016. Es ist nur gerecht, wenn die Rentnerinnen und Rentner zu spüren bekommen, dass es der Rentenversicherung gut geht. Erst wenn die sogenannten Kürzungsfaktoren ihre anpassungsschädliche Wirkung nicht mehr entfalten können, werden Rentnerinnen und Rentner jedoch vollends an der positiven Lohnentwicklung teilhaben können. Aufgrund der guten Kassenlage könnten insbesondere die Abschläge auf die Erwerbsminderungsrenten abgeschafft werden. Denn damit werden Menschen doppelt „gestraft“, die nicht mehr am Erwerbsleben teilnehmen können, obwohl sie gerne arbeiten möchten. Es ist höchste Zeit, diese Ungerechtigkeit aufzuheben.

Service-Ratgeber: Pflegetagebuch leicht gemacht

Rund 2,5 Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. Tritt ein Pflegefall plötzlich und unerwartet ein, sind viele Betroffene und Angehörige überfordert. Insbesondere die Einteilung in eine Pflegestufe entscheidet dann über den Umfang künftiger Unterstützung. Um von der Pflegekasse die Hilfe zu bekommen, die einem zusteht, ist es nötig, bereits im Vorfeld genau Buch zu führen. Hierfür lässt sich mit einem Pflegetagebuch der Bedarf dokumentieren. Dabei hilft der überarbeitete SoVD-Ratgeber Pflegetagebuch leicht gemacht – und bietet Hintergrundinformation zur Antragstellung, zu den möglichen Leistungen und zu den Leistungshöhen.



Hier als PDF-Download erhältlich, unser Service-Ratgeber zum Pflegetagebuch. Das Heft gibt Ihnen kurze und verständliche Antworten auf Ihre Fragen rund ums Pflegetagebuch – mit Informationen zum Leistungsantrag, zum Begutachtungsprozess und zu den Pflegestufen. Anschließend können Sie direkt mit der Erfassung beginnen.
Zum PDF-Ratgeber-Download

Unsere neue Kreisgeschäftsführerin

heiserWir begrüßen Frau

Johanna Heiser,

unsere neue Kreisgeschäftsführerin für den SoVD-Kreisverband Steinburg.


Frau Heiser hat Ihren Dienst zum 01.03.2016  im Sozialberatungszentrum in Itzehoe angetreten.

Wir wünschen eine gute Zusammenarbeit und alles Gute!

Behindertengleichstellungsgesetz noch nicht ausgereift!

Zur Bundesratsberatung des Entschließungsantrages zum Behindertengleichstellungsgesetz erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:
„Das Behindertengleichstellungsgesetz hat dringenden Nachbesserungsbedarf. Das haben die Bundesratsberatungen heute deutlich gezeigt. Insbesondere die Anbieter von Gütern und Dienstleistungen müssen stärker zur Barrierefreiheit verpflichtet werden. Dann können Barrieren fallen, die den Alltag behinderter Menschen bisher erschweren. Und das kann den Betroffenen bereits den Arztbesuch erleichtern. Es ist gut, dass in den Bundesländern hier die Erkenntnis gewachsen ist. Jetzt ist der Bundestag aufgerufen, beim Gesetz nachzubessern“.

Behindertengleichstellungsgesetz: SoVD fordert Nachbesserungen

Präsident Adolf Bauer: „Gesetz lässt die Lebenswirklichkeit behinderter Menschen außer Acht“
„Bisher geht der Gesetzentwurf am Lebensalltag behinderter Menschen vorbei. Denn er klammert die privaten Anbieter von Gütern und Dienstleistungen aus. Bleibt es dabei, bestehen maßgebliche Barrieren fort. Zum Beispiel beim Arztbesuch, beim Sport oder an der Kinokasse.“ Das erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer anlässlich der heutigen Kabinettsberatung über das Behindertengleichstellungsgesetz (BGG). Das Gesetz soll eine Benachteiligung von Menschen mit Behinderungen beseitigen sowie gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben gewährleisten.
Der Verbandspräsident unterstreicht die Notwendigkeit, insbesondere die Privatwirtschaft angemessen auf Barrierefreiheit einzuschwören. „Bislang bleibt der Gesetzentwurf an dieser Stelle völlig unzureichend. Deshalb kommt es im weiteren Gesetzgebungsverfahren darauf an, nachzubessern“, sagt Adolf Bauer.
In einer ausführlichen Stellungnahme konkretisiert der Sozialverband SoVD seine Kritik und spricht von Versäumnissen, die positive Ansätze überlagern. Aus Sicht des Verbandes werden in dem Gesetz zum Beispiel seelisch und psychisch beeinträchtigte Menschen ausgeklammert. Zudem bemängelt der SoVD das Fehlen einer Bezugnahme auf die UN-Behindertenrechtskonvention. Das geplante Gesetz gilt als ein zentrales Vorhaben zur Umsetzung der Konvention, die 2009 von Deutschland anerkannt wurde.
Stellungnahme:
https://sovd.de/fileadmin//downloads/sozpol-dok/pdf/2015-12-01_SoVD_Stellungnahme_BGG.pdf
Video: Wie barrierefrei ist unsere Umwelt?
http://www.sovd-tv.de/2013/01/21/wie-barrierefrei-ist-unsere-umwelt/

Weitere Beiträge ...